Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Sonntag, 27. März 2016 - 07:42 Uhr

Eine wundervolle Osterhasengeschichte für Kinder ab 5

Was passiert, wenn ein junger Osterhase im Zoo aufwächst

Stoppel wird als Junghase von Spaziergängern aufgegriffen und im Zoo abgegeben - dort ziehen ihn die Tierpfleger mit der Flasche auf. Eines Tages, es geht gerade auf Ostern zu, überfällt den bis dahin unbeschwerten jungen Hasen eine tiefe Traurigkeit: Er lässt die langen Ohren hängen und weint. Da die anderen Tiere den sonst so  fröhlichen, lustig lispelnden Hasen sehr mögen, versuchen sie herauszufinden, was ihm fehlt. Fox, ein Hund eines Tierpflegers, weiß schnell Bescheid: Ihm ist klar, dass Stoppel wohl ein Osterhase ist. Fox rät den Tieren im Zoo, dem kleinen Hopser Eier zu schenken. Und bald ist mitten in der Nacht eine sehr ungewöhnliche Aktion im Tierpark im Gange...

Wer wissen möchte, wie die Geschichte um Stoppel weitergeht, kann sich das Gratis-Hörbuch auch Youtube herunterladen:


Tags: Ostern 

608 Views

Samstag, 26. März 2016 - 07:23 Uhr

Was mir zum Thema Bücher einfällt - 4

Es ist schier unmöglich, sich in einer Bibliothek oder einem Lesezimmer einsam zu fühlen

Sind Bücher um mich, fühle ich mich nie allein.


655 Views

Freitag, 25. März 2016 - 07:30 Uhr

Lese-Wetter

Manchmal liegt Lesewetter in der Luft

Wochenende, es regnet und ist ekelhaft kalt, einfach fies. Was liegt da näher als zu lesen? Vielleicht ab in die Südsee? Oder in richtiges Winterwetter mit Bergen von Schnee anstelle von miesepetrigem Regen? In ein Abenteuer, so spannend, dass man das Wetter draußen glatt vergessen kann...?

Etwa 60 % aller Eltern in Deutschland lesen laut manchen Quellen NIE mit ihren Kindern. Damit wird den Kindern ein wichtiges Element kultureller Erziehung und guten Beispiels im Elternhaus vorenthalten. Aber das ist noch längst nicht alles, was diese Eltern ihren Kindern nicht geben: Mütter und Väter, die nie mit ihren Kindern lesen, begehen den fatalen Fehler, immer mit ihrer Brut im Hier & Jetzt stecken zu bleiben. So berauben sich auch Erwachsene einer wunderbaren Erfahrung: Gemütlich mit den Kindern in der eigenen, selbst geschaffenen Lesewelt/Lesehöhle dahinzutreiben, alles Unangenehme und Schwere einmal abzustreifen, dorthin auszuweichen, wo es schön ist, wo Träume wahr werden, wo alles möglich und die Sonne scheint... Und das alles ohne Drogen.

Das Leben ist nicht immer leicht, nicht immer angenehm, manchmal einfach nicht genug. Gut, dass es darüber hinaus Geschichten und Bücher gibt.


Tags: Leseförderung 

613 Views

Donnerstag, 24. März 2016 - 07:11 Uhr

Dem gemeinsamen Lesen den richtigen Raum geben - Leseräume 2

Das richtige Ambiente kann helfen, aus Kindern Leseratten zu machen

Lesen kann man zelebrieren - allein oder mit Kindern: sich einen besonderen Platz dazu auszusuchen hilft.

(Bei Autorenlesungen werde ich gelegentlich auf einen regelrechten Lese-Thron gesetzt - meist mit dunkelrotem Samt und viel Golddekor. Allerdings fällt es mir sehr schwer, beim Vorlesen zu sitzen, denn normalerweise bin ich viel unterwegs dabei, versuche mit dem ganzen Körper die gesprochenen Worte ein wenig in Szene zu setzen. Aber einen Thron kann ich natürlich nicht ignorieren - der muss , wenn er schon dasteht, auch benutzt werden.)

Wie die perfekte Leseecke für Eltern/Großeltern/Vorleser und Kinder aussehen soll...? Das findet man am besten gemeinsam heraus. Selbst Kinder, die noch nicht sprechen, sind in der Lage zu zeigen, was ihnen gefällt und was nicht. Sobald ein Dialog möglich ist, lässt sich ja absprechen, wie der spezielle "Leseplatz" aussehen soll. Drachenhöhle oder Piratenburg? Feenschloss oder einfach nur ein ein Berg von Kissen?

Wichtig ist, dass die Beleuchtung für den Vorleser stimmt. Kleiner Tipp in Sachen Sicherheit: Leselampen mit LED Leuchtmittel setzen so schnell nichts in Brand, führen bei der Berührung nicht zu Verbrennungen und bieten gutes Leselicht.

Kuscheltiere sollten unbedingt Zutritt erhalten im Leseparadies, können vielleicht manchmal auch als Handpuppen mitspielen. Vorhänge, Tücher, Kissen als Raumteiler - diese Elemente machen die Leseecke zu einem besonderen Raum, teilen sie realiter ab vom Rest der Welt, geben der Phantasie Raum, aus der Wirklichkeit heraus Höhenflüge anzutreten oder abzutauchen, je nachdem... Eine Leseecke kann sich ständig verwandeln, auch einmal umziehen, aber sie sollte günstigstenfalls ein fester Bestandteil der Einrichtung für Zimmer von Kindern sein - dann kann Lesen leichter fester Bestandteil von deren Lebens werden.

  + = GUT


Tags: Leseförderung 

580 Views

Mittwoch, 23. März 2016 - 07:10 Uhr

Witzige Passagen aus meiner Fanpost - 12

Wie oft müssen Sie Autogramme geben, wenn Sie einkaufen gehen...?


627 Views

Dienstag, 22. März 2016 - 06:54 Uhr

Wie viele Geschichten braucht es, um ein Kind großzuziehen?

Gute Nacht, Heile-Heile & Erklärbär

Es gibt ein sehr schönes Sprichwort, das besagt, es brauche ein ganzes Dorf, um ein Kind großzuziehen. Also: unterschiedliche Blickwinkel, Ansprechpartner, Möglichkeiten, Umgebungen, Kontexte.

Übertragen auf das Lesen bedeutet das: Es braucht viele, sehr viele verschiedene Geschichten, die einem Kind alle auf unterschiedliche Art & Weise helfen, heranzuwachsen und wirklich groß zu werden: Heile-Heile-Geschichten, Wann-Sind-Wir-Endlich-Da-Geschichten, Erklär-Mir-Das-Bitte-Geschichten, Geschichten gegen die Angst, Versteh-Mich-Geschichten, Gute-Nacht-Geschichten, Tröste-Geschichten, Tiergeschichten, Geschichten, die helfen, die Welt zu verstehen. u.s.w.

Also, liebe Eltern & Großeltern: Es gibt viel vorzulesen und zu erzählen - fangt früh genug an, damit eure Kinder von euch all die Geschichten zu hören bekommen, die sie brauchen!

                              


Tags: Leseförderung Leseförderung 

604 Views

Montag, 21. März 2016 - 08:06 Uhr

Was mir zum Thema Bücher einfällt - 3

Über Suchtverhalten und Bücher

Die Sucht nach Büchern ist eine der wenigen Abhängigkeiten, gegen die es wenig bis gar nichts zu sagen gibt...


635 Views