Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Freitag, 28. Oktober 2016 - 07:20 Uhr

Eine Autorenlesung veranstalten / Ratgeber für Veranstalter & Autoren 9

Der Erfolg einer Lesung hängt u. a vom Ambiente ab

 

Damit eine Autorenlesung den Besuchern / Teilnehmern in guter Erinnerung bleibt, ist es von entscheidender Bedeutung, dass das Ambiente stimmt. Um zu entscheiden, was in einem Veranstaltungsraum möglich & nötig ist, ist es zunächst sinnvoll, zwischen zwei Typen von Lesungen zu unterscheiden:

  • Veranstaltungen in Schulen für Kinder und Jugendliche bzw. mit ihnen

  • Veranstaltungen in Buchhandlungen oder kulturellen Einrichtungen wie Theatern oder Bibliotheken, die sich eher an ein erwachsenes Publikum richten

Was gibt es bei Lesungen in Buchhandlungen und [anderen] Kultureinrichtungen zu beachten?

Um es gleich vorneweg zu sagen: Im Gegensatz zu den Lesungen an Schulen können Autoren in Buchhandlungen und Kultureinrichtungen einigermaßen sicher sein, dass alle Anwesenden freiwillig gekommen sind und dass es dementsprechend keine Disziplinprobleme gibt...

  • Viele Fragen zu einer Autorenlesung mit kulturellem Anspruch können bereits im Rahmen eines Lesungsvertrages geklärt werden: z.B.
  • Maximale Belegung der Location
  • Höhe des Eintritts
  • Werbemaßnahmen/Pressearbeit
  • Fragen zur vorhandenen bzw. benötigten Technik wie Projektionsmöglichkeiten oder Mikrofonanlagen

Ansonsten wäre es wichtig, diese Punkte allesamt mit dem Veranstalter rechtzeitig vor dem Termin zu besprechen. Weiterhiin wichtig:

  • Bitte unbedingt rechtzeitig vor dem Beginn der Veranstaltung die Location in Augenschein nehmen und alle technischen Geräte testen – eine Sprechprobe, sei es nun mit Mikrofon oder ohne, mit einem Testhörer ist dabei wichtig!
  • Soll die Lesung auch schmecken? Ggf. werden bei einer Autorenlesung Speisen und/oder Getränke gereicht. Wenn das Buch, aus dem vorgetragen wird, „Holunderwein“ heißt, ist klar, was es geben wird – ansonsten rechtzeitig mit dem Veranstalter über das Catering sprechen!
  • Autoren sollten sich im Vorfeld einen Zeitplan für die Lesung machen. Ein Beispiel: Begrüßung – lesen von Seite x bis y – Gelegenheit zur Diskussion – ggf. noch eine Leseeinheit – Buchverkauf + signieren. Eine Diskussion kann mit oder ohne Moderation erfolgen. Ob das Gespräch mit Diskussionsleiter durchgeführt wird und wer ggf. dabei moderieren soll, muss ebenfalls im Vorfeld mit dem Veranstalter abgesprochen werden. Wenn die Lesung in irgendeiner Hinsicht überraschend verläuft, kann man den Plan immer noch über den Haufen werfen – einen zu haben gibt auf jeden Fall Sicherheit und gewährleistet, dass die zeitlichen Proportionen der verschiedenen Lesungsbereiche stimmen.

Im vorhergehenden  Blogbeitrag ging es um Lesungen an Schulen.

 

podium 

 

 


Tags: Lesungen Ratgeber Autorenlesungen Leseförderung Autorenlesung 

330 Views