Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Donnerstag, 13. Oktober 2016 - 07:20 Uhr

Eine Autorenlesung veranstalten / Ratgeber für Veranstalter & Autoren 3

Autoren beißen nicht...

 

Die meisten Autoren lieben es, Lesungen zu veranstalten! Das hat z. T. sehr schnöde finanzielle Gründe - an einem Buch verdient ein Autor oft nur wenige Cent, an einer Lesung deutlich mehr. Aber auch der direkte Kontakt zu den eigenen Lesern ist vielen Schriftstellern sehr wichtig. Also: Selbst wenn es manch einem Interessenten vielleicht zunächst ein wenig merkwürdig vorkommt oder sie sich befangen fühlen: einfach einmal Kontakt aufnehmen und über Pläne sprechen. Etwas Schlimmeres als ein Nein kann ja nicht dabei herauskommen.

Der Kontakt lässt sich in 99,9 % der Fälle über Homepage oder Verlag des jeweiligen Autors herstellen. Die ganz dicken Fische im Teich verfügen über Lesungsagenten, die alle Fragen und Buchungsformalitäten für sie erledigen - ein schöner Luxus, aber für den Kunden nicht ganz so befriedigend, weil eben der direkte Kontakt "von Anfang an" zum Schriftsteller fehlt.

 

Wer eine Lesung buchen möchte, sollte sich vorher einen kleinen Zettel mit Stichpunkten vorbereiten, die es zu klären gilt:

  • Was darf die Veranstaltung maximal kosten? [Reise- und ggf. Übernachtungskosten nicht vergessen!]
  • Wann & wo soll sie stattfinden?
  • Wie lang soll der Vortrag dauern?
  • An welches Publikum richtet er sich?
  • Welche Werbemaßnahmen sind geplant?
  • Welche Finanzierungsmöglichkeiten bestehen?
  • Aus welchem Werk soll gelesen werden?

Sind diese Fragen schon einmal zufriedenstellend geklärt, kann man sich ausreichend vorbereitet in das Gespräch mit dem Autor stürzen oder eine Mail mit einer entsprechenden Anfrage verschicken...

 

podium 

 

 


Tags: Lesungen Leseförderung Autorenlesung Ratgeber Autorenlesungen 

300 Views