Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Mittwoch, 14. September 2016 - 07:30 Uhr

Tricks, die Lesemuffel diskret zum Lesen anregen / 1

Eine Schatzsuche zur Leseförderung

Manche Kinder sind dermaßen "verschult", dass der freiwillige Griff nach Lektüre - gleich welcher Art - total blockiert ist. Die Gründe dafür, dass diesen Kids aber auch gar nichts am Lesen liegt, sind vielfältig und sollen hier nicht besprochen werden. Vielmehr geht es um eine Zusammenstellung von Tipps in der folgenden Serie von Blogbeiträgen, die Eltern Anregungen vermitteln können, wie man ausgemachte Lesemuffel doch dazu bekommt, sich mit Geschriebenem zu befassen.

 

Kleine Expeditionsbeschreibungen auf der Suche nach einem Schatz können beispielsweise helfen. Anstelle von Gold & Juwelen mögen dabei der Nachtisch, ein toller neuer Radiergummi, der rechte Fußballschuh oder Ähnliches versteckt werden. Wichtig ist, dass die Schatzkarte geschriebene Anweisungen enthält, die ans Ziel führen. Solche Schatzsucher-Expeditionen können als lustige Spiele den Alltag bereichern. Wenn Kinder Spaß an den Schatzsuchen entwickeln, lassen sich die Szenarien und parallel die Textmengen, die dabei verwendet werden, ausbauen.

Beachten: Bitte nicht das Lieblingskuscheltier verstecken - dessen Verlust [und sei der kuschelige Seelentröster auch nur vorübergehend verschwunden] kann als sehr unangenehm wahrgenommen werden, was der Leselust bestimmt nicht zugute kommt.

 

 schatzkarte

 

 

 


Tags: Leseförderung 

377 Views