Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Montag, 31. Oktober 2016 - 07:20 Uhr

Eine Autorenlesung veranstalten / Ratgeber für Veranstalter & Autoren 11

Erinnern ist nicht unhöflich

 

Ganz ehrlich: Es ist mir schon passiert, dass ich an einer Schule angekommen bin, weil ein Lesungstermin vereinbart war - und niemand wusste davon. Was ich meinerseits nicht wissen konnte: Die Schulleiterin, über die die gesamte Planung weit im Vorfeld gelaufen war, lag seit einiger Zeit im Krankenhaus und sie hatte sich - merkwürdigerweise - nicht mit ihrem Kollegium hinsichtlich der Veranstaltung ausgetauscht. Kein sehr wahrscheinliches Szenario, aber es ist mir schon genau so ergangen. Sehr unangenehm übrigens für alle beteiligten Personen...frown

Deshalb empfehle ich: Etwa eine Woche vor einem angesetzten Termin noch einmal eine Erinnerungs-Mail zu schreiben oder ein Telefonat zu führen und dabei die wichtigsten Eckpunkte, die im Zusammenhang mit der Lesung vereinbart wurden, zu erwähnen. Das ist nicht unhöflich - es dient im Ernstfall beiden Seiten, eine dumme Situation zu vermeiden. Innerhalb einer Woche lässt sich noch allerlei richten, das möglicherweise im Vorfeld schief gelaufen sein mag.

 

 

podium 

 

 


Tags: Ratgeber Autorenlesungen Lesungen Autorenlesung Leseförderung 

181 Views