Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Dienstag, 30. August 2016 - 07:46 Uhr

Schulanfänger aufgepasst!

Leselust ist kein [seltenes] Naturereignis - sie lässt sich gezielt fördern

Wer ein Kind großziehen möchte, das gern und möglichst viel lesen sollte, muss als Erzieher dafür aktiv werden. Nachhaltig und viele Jahre lang. Erfahrungsgemäß sind die Absichten und guten Vorsätze kurz nach der Einschulung groß - und doch versanden die elterlichen Aktivitäten oft schnell im Alltagstrott. Die Tatsache, dass viele Schüler sogar in Klasse 3 & 4 noch immer nicht selbstverständlich und flüssig lesen, macht klar: Hier fehlt - meistens - die Unterstützung aus dem Elternhaus.

Also, liebe Eltern der Schulanfänger: bastelt euch einen Stundenplan zur Leseförderung und setzt ihn um:

  • Vorlesen jeden Tag, auch wenn Kinder bereits selbständig lesen können - es geht ja beim Vorlesen vor allem darum, Buchwelten immer wieder interessant zu machen
  • Gemeinsam lesen, sobald es geht
  • einen Leserausweis für die nächste Bibliothek anschaffen und Kinder regelmäßig zur Auswahl von Büchern dorthin begleiten, wenn sie nicht selbständig die Ausleihzeiten nutzen können
  • herausfinden, welche Art von Lektüre bzw. welches Thema die Kinder wirklich fesselt
  • eine anheimelnde Leseumgebung und -atmosphäre schaffen, damit im Kopf der Kids eine Kopplung entsteht: Lesen = eine schöne Zeit verbringen 

herm-mit-buch

 


Tags: Leseförderung 

347 Views