Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Montag, 25. April 2016 - 07:49 Uhr

Kinder beim Lesen beteiligen - 3

Mitmachen & zeigen

Im Bilderbuch beginnt das erste "Mitlesen". Die Kinder werden von ihrem "Lesepaten" eingeladen, auf bestimmte Bildelemente zu zeigen: "Wo ist die Ente?" --- "Da!"

In Erstleserbüchern, die an bestimmten Stellen Worte durch Bilder ersetzen, kann man diese Praxis fortführen: Die Kids folgen aufmerksam dem Lesevortrag und zeigen dabei auf unterschiedliche Bilder im Text. So lesen sie tatsächlich mit, denn Bilder sind Symbole, genau wie Buchstaben.

Der Übergang von der Bilderschrift in den "Buchstabensalat" eines fortlaufenden Textes gelingt besonders leicht mit personalisierten Büchern: Da Kinder ihren eigenen Namen - mehr oder weniger korrekt - meist als erstes Wort selbständig schreiben können, können sie dieses ganz spezielle Nomen auch zuerst lesen. In einem personaliserten Buch, also in einem Werk, das individuell gedruckt und an den passenden Stellen mit dem Namen des kleinen Besitzers versehen wird, kann ein Kind tatsächlich dem Lesefortschritt folgen. Es entdeckt immer wieder: "Da steht mein Name!" - und der Schritt vom Bild-Symbol zum Buchstaben als "Lautsymbol" ist erstmals getan.

Die Beteiligung von Kindern beim Vorlesen und Lesen gibt ihnen einfach ein gutes Gefühl. Sie früh genug aktiv teilnehmen lassen am Lesegeschehen senkt sicherlich die Schwelle zum selbständigen Lesen.

P.S.: Im Web kann man unter dem Suchbegriff "personalisierte Bücher" viele Angebote für Kinderliteratur finden.


Tags: Leseförderung 

523 Views