Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Donnerstag, 24. März 2016 - 07:11 Uhr

Dem gemeinsamen Lesen den richtigen Raum geben - Leseräume 2

Das richtige Ambiente kann helfen, aus Kindern Leseratten zu machen

Lesen kann man zelebrieren - allein oder mit Kindern: sich einen besonderen Platz dazu auszusuchen hilft.

(Bei Autorenlesungen werde ich gelegentlich auf einen regelrechten Lese-Thron gesetzt - meist mit dunkelrotem Samt und viel Golddekor. Allerdings fällt es mir sehr schwer, beim Vorlesen zu sitzen, denn normalerweise bin ich viel unterwegs dabei, versuche mit dem ganzen Körper die gesprochenen Worte ein wenig in Szene zu setzen. Aber einen Thron kann ich natürlich nicht ignorieren - der muss , wenn er schon dasteht, auch benutzt werden.)

Wie die perfekte Leseecke für Eltern/Großeltern/Vorleser und Kinder aussehen soll...? Das findet man am besten gemeinsam heraus. Selbst Kinder, die noch nicht sprechen, sind in der Lage zu zeigen, was ihnen gefällt und was nicht. Sobald ein Dialog möglich ist, lässt sich ja absprechen, wie der spezielle "Leseplatz" aussehen soll. Drachenhöhle oder Piratenburg? Feenschloss oder einfach nur ein ein Berg von Kissen?

Wichtig ist, dass die Beleuchtung für den Vorleser stimmt. Kleiner Tipp in Sachen Sicherheit: Leselampen mit LED Leuchtmittel setzen so schnell nichts in Brand, führen bei der Berührung nicht zu Verbrennungen und bieten gutes Leselicht.

Kuscheltiere sollten unbedingt Zutritt erhalten im Leseparadies, können vielleicht manchmal auch als Handpuppen mitspielen. Vorhänge, Tücher, Kissen als Raumteiler - diese Elemente machen die Leseecke zu einem besonderen Raum, teilen sie realiter ab vom Rest der Welt, geben der Phantasie Raum, aus der Wirklichkeit heraus Höhenflüge anzutreten oder abzutauchen, je nachdem... Eine Leseecke kann sich ständig verwandeln, auch einmal umziehen, aber sie sollte günstigstenfalls ein fester Bestandteil der Einrichtung für Zimmer von Kindern sein - dann kann Lesen leichter fester Bestandteil von deren Lebens werden.

  + = GUT


Tags: Leseförderung 

592 Views