Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Sonntag, 13. März 2016 - 07:50 Uhr

Stimmungsvoll lesen - 2

Technische Hilfsmittel clever nutzen, um besser vorzulesen

In einem nächsten Schritt sollte man sich als vortragende Person einmal selbst studieren - dabei kann schon ein Spiegel gute Dienste tun. Besser noch, man greift auf ein Smartphone zurück: Selfies macht inzwischen beinahe jeder. Warum also die cleveren kleinen Dinger nicht dazu nutzen, sich selbst beim Lesen zu filmen und den Ton aufzunehmen? (Kinder, die mit Sicherheit alt genug sind, um das wertvolle Gerät nicht fallen zu lassen, werden gewiss gern den Job als Kameramann oder Kamerafrau übernehmen und dabei einen Heidenspaß haben.)

Das Urteil über die eigene Vorstellung ist meist sehr kritisch - deshalb können kurze Filme schon recht aufschlussreich sein und einem mitteilen, wo Spielraum für den Auftritt beim Vorlesen nach oben besteht.

Außerdem: Wenn Sie einen Lieblingstext vor laufender Kamera eingelesen haben, können Sie auf diese "Konserve" zurückgreifen und die Aufnahme abspielen, wenn ausnahmsweise einmal die Zeit nicht zum Vorlesen reichen sollte. Das ist immer noch besser als das gemeinsame Lesen ganz ausfallen zu lassen.

 


Tags: Leseförderung 

692 Views