Blogarchiv

Barbara Rath / der Film:

Du benötigst Flash 9.0.28 oder höher, sowie Javascript um dieses Element anzuzeigen

Gratis-Hörbuch

[nicht nur] zu Ostern

 

rabbit-hintergrund

23 Minuten Hörspaß für Menschen ab 5

Dienstag, 23. Februar 2016 - 09:47 Uhr

...aber dann! - Der Cliffhanger

Warum Spannung Kinder zu Leseratten machen kann

Kindern ein elementares Interesse für Bücher einzupflanzen, ist nicht einfach - aber auch kein Hexenwerk. Ein paar sehr einfach Tricks können helfen wie z.B. das Herstellen einer angenehmen Leseumgebung, das Ansprechen aller Sinne während des Lesens: So lassen sich Leseratten erfolgreich ködern.

 

Kleine Kinder wollen nach Möglichkeit "ein ganzes Buch lesen". Der Umfang bzw. Inhalt von Bilderbüchern ist meist entsprechend gestaltet. Kleine Kinder wollen eine Geschichte samt Krisis und Höhepunkt - wenn vorhanden - zu einem guten Ende gekommen wissen, bevor sie sich von den Protagonisten trennen. Verständlich: Die (Sehn-)Sucht nach dem Happy End wohnt in uns allen wie nicht nur Hollywood in immer neuen Variationen beweist.

 

Größere Kinder - vielleicht ab dem Vorschulalter oder wenn sie in die Grundschule kommen, das ist individuell sehr verschieden - vertragen durchaus einen sog. Cliffhanger: vorlesen bis zu einem spannenden Punkt, dann abbrechen mit einem Erwartung heraufbeschwörenden "...und dann...", Schluss. Auflösung erst demnächst. Neugier zu wecken stellt einen ebenso sicheren wie erfolgreichen Weg dar, um Lust am Lesen zu fördern. Eine Geschichte portionsweise zu servieren stellt dazu eine wunderbare Möglichkeit dar. Dass sie zuverlässig funktioniert, wusste schon Scheherazade und dosierte ihre Märchen aus Tausend und einer Nacht entsprechend...


 


Tags: Leseförderung 

735 Views